Nordsee - regionales Kartenwerk

Die neuen Amtlichen Seekarten im handlichen A1-Format ersetzen die amtlichen Sportbootkarten des BSH.

Im Rahmen der Umstellung des amtlichen deutschen Seekartenwerkes gibt das BSH ab 2018 regionale Seekarten im Format DIN A1 heraus. Sobald ein Seegebiet mit diesen Karten lückenlos abgedeckt ist, werden die amtlichen Seekarten für die Klein- und Sportschifffahrt eingezogen. Die regionalen amtlichen Seekarten sind für die Anforderungen der Nutzer optimiert:

• Die Küstengewässer werden detailliert und in den erforderlichen Maßstäben dargestellt.
• die Karteneinträge sind in deutscher Sprache
• Der Zeitraum zwischen Vermessung und Karteneintrag "from-ping-to-chart" ist minimiert.
• Die Seekarten werden bedarfsgerecht und aktuell aufberichtigt über HanseNautic der Schifffahrt und allen unseren Kunden zugänglich gemacht.

Die Karten werden als "print-on-demand"-Produkte vom BSH nach Eingang des Kundenauftrags gedruckt. Wir kalkulieren zur Zeit mit einer Lieferzeit von einer Woche.

Für eine Bestellung nutzen Sie bitte das beigefügte Formular:

 

Übersichtskarte mit den Abdeckungen der A1 Seekarten

Übersichtskarte der A1 Karten für die Nordsee vom BSH

Hintergrund:

Das BSH gibt zwei Papierkartenserien heraus. Neben den Seekarten im bishrigen DIN A0-Format, die sich zukünftig ausschließlich an die Großschifffahrt richten, werden neue Papierseekarten im DIN A1-Format für die ausrüstungspflichtigen Klein- und Sportschiffe im regionalen Seeverkehr auf der deutschen Nord- und Ostsee geschaffen.

Die neuen A1 Seekarten ersetzen die amtlichen Sportbootkartensätze des BSH, die bisher im DIN A2-Format erschienen sind.

Seekarten für die Großschifffahrt

Die Seekarten für die Großschifffahrt entsprechen wie bisher dem internationalen Seekartenstandard. Sie decken die Routen und Häfen für die Großschifffahrt ab, enthalten jedoch keine detaillierten Tiefenangaben im Flachwasserbereich jenseits der 5-m-Tiefenlinie. Sie werden auf Schiffen mit größerem Tiefgang eingesetzt und in Englisch herausgegeben.

Seekarten für die Sport- und Kleinschifffahrt

Die DIN A1-Karten für den regionalen Seeverkehr sind für die flachgehende Küstenschifffahrt gedacht und enthalten auch im Flachwasserbereich alle erforderlichen Angaben. Sie sind in deutscher Sprache gehalten, verwenden aber die in Karte 1 / INT 1 enthaltenen Zeichen. Die Karten erfüllen die SOLAS-Anforderungen und werden über die wöchentlich erscheinenden Nachrichten für Seefahrer berichtigt.

Ausrüstungspflichte Schiffe, auch Charteryachten und Traditionsschiffe, sind verpflichtet, sich mit diesen amtlichen Seekarten im A1 Format auszurüsten.

Neue Seekarten DIN A1-Seekarten bereits verfügbar

Für die Nordsee sind die Karten in der oben gezeigten Abdeckung bereits verfügbar.
In den Jahren 2019 und 2020 sollen die neuen Karten für die deutsche Ostseeküste folgen.

Pflichtausrüstung 

Papierseekarten müssen nach § 13 der Schiffssicherheitsverordnung grundsätzlich auf allen Schiffen, Yachten und Booten mitgeführt werden. Und sie müssen auf den neuesten Stand berichtigt sein. In der Berufsschifffahrt müssen dies amtliche Seekarten sein, in der Sportschifffahrt sind auch nicht-amtliche Ausgaben zulässig. Die in der Sportschifffahrt üblichen digitalen Seekarten und Kartenplotter dürfen Papierseekarten (die zugleich eine gute Übersicht über das Seegebiet geben) ergänzen, diese aber nicht ersetzen.