IMO Load Lines Convention (IC701E) 2021 Edition

Karten Nr.: IB 701E
Edition: -03/2005
Editionsdatum: 30.06.2005

0,00 €*

Produktnummer: 29764
Marke: IMO
Hersteller-Nr.: IMO 701E

Beschreibung

Internationales Freibord-Übereinkommen (Load Lines Convention) mit allen Richtlinien für Lademarken auf Seeschiffen

Edition 2021 jetzt bei HanseNautic vorbestellen - voraussichtlich ab Oktober verfügbar

Die IMO Load Line Convention 1966 beinhaltet die international gültigen Vorschriften für Kalkulation des Mininal-Freibords und des daraus resultierenden Maximal-Tiefgangs eines Seeschiffes. Ebenfalls geregelt ist die Anbringung der Lade- oder Freibordmarke, im englischen Load Lines bzw. Draught Marks genannt, auf dem Rumpf der Handelsschiffe.
Die neue Ausgabe von 2021 umfasst den aktualisierten und konsolidierten Text in Übereinstimmung mit allen Amendments bis Juli 2021. Zusätzlich ein überarbeitete unified interpretation des Codes, entsprechend den Artikel und Regularien dieser Publikation.
150 Seiten mit Text in englischer Sprache, Softcover DinA5, 2021

Laufende Korrekturen:

Die Herausgeber IMO Publications bieten Korrekturen (Errata) sowie laufende Anpassungen (Amendments) auf der Homepage http://www.imo.org an. Das Suchwort ist "Supplements". Direkt zu den Zugaben kommen Sie über diesen Link hier.
Alle Supplements können Sie kostenfrei als pdf Datei herunterladen, ausdrucken und in die Publikationen an Bord einsortieren.

Hintergrund und Zweck des Freibord-Übereinkommen

Es ist seit langem anerkannt, dass die Begrenzung des Tiefgangs, bis zu dem ein Schiff beladen werden darf, einen wesentlichen Beitrag zu seiner Seetüchtigkeit leistet. Diese Grenzen werden in Form von Freibordmarken angegeben, die neben der äußeren Wetter- und Wasserdichtigkeit des Schiffsrumpfes das Hauptanliegen der Load Line Convention darstellen. Das erste Internationale Freibord-Übereinkommen aus dem Jahr 1930 basierte auf dem Prinzip des Reserveauftriebs, obwohl damals anerkannt wurde, dass das Freibord auch eine angemessene Stabilität gewährleisten und eine übermäßige Beanspruchung des Schiffsrumpfes infolge von Überladung vermeiden sollte. In dem 1966 von der IMO verabschiedeten Freibord-Übereinkommen (engl. Load Line Convention) werden Vorschriften zur Festsetzung des Freibords von Schiffen durch Unterteilung und Kalkulation der Leckstabilität gemacht. Die Vorschriften berücksichtigen die potenziellen Gefahren, die in verschiedenen Fahrtgebieten und zu verschiedenen Jahreszeiten bestehen. Der technische Anhang enthält mehrere zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen in Bezug auf Türen, Pforten, Ladeluken und andere Komponenten. Der Hauptgedanke dieser Maßnahmen ist es, die Wasserdichtigkeit des Schiffsrumpfes unterhalb des Freiborddecks zu gewährleisten. Alle zugewiesenen Freibordmarken (engl. load lines) müssen mittschiffs auf jeder Seite des Schiffes zusammen mit der Deckslinie markiert sein. Schiffen, die für die Beförderung von Deckladung aus Holz bestimmt sind, wird ein geringerer Freibord zugewiesen, da die Deckladung einen Schutz gegen den Wellenschlag bietet.

In den nachfolgenden Jahrzehnten wurde die 1966er Load Line Convention regelmäßig überarbeitet und ist inzwischen in der Ausgabe von 2021 verfügbar.

Format: Softcover / Taschenbuch
Sprache: Englisch

Bewertungen

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Andere Kunden kauften auch

Andere Kunden kauften auch

Practical Loading of Merchant Vessels
Practical Loading of Merchant Vessels
Fachbuch über die korrekte und sichere Beladung von HandelsschiffenZusammenfassungDas nautische Fachbuch Practical Loading of Merchant Vessels umfasst alle Aspekte der Arbeit mit Ladung an Bord von Ha

44,00 €*

Ballast Water Record Book
Ballast Water Record Book
Nach US- und IMO-Vorschrift

21,66 €*

IMO Ballast Water Management Convention (IA621E) 2018
IMO Ballast Water Management Convention (IA621E) 2018
Originaltext der International Convention for the Control and Management of Ship's Ballast Water and Sediments

32,80 €*