Nordfrankreich & Belgien

Die Verbindung von Frankreich in die Niederlande oder umgekehrt führt über die Binnenwasserstraßenwege Belgiens. Vom Julianakanaal trifft man nach dem Passsieren von Maastricht auf la Meuse. Der Canal de al Meuse verbindet über weitere Wasserwege Belgien und das Gebiet der Ardennen unter Einbeziehung weiterer Schifffahrtswege mit bedeutenden Handelszentren wie der französischen Hauptstadt Paris. Über den Canal des Ardennes , Canal latéral à l’Aisne, Aisne und Oise wird der Großraum Paris angesteuert. Der Rhein ist über den Canal de la Marne au Rhin verbunden. Der niederländische Meeresarm Westerschelde wird über den Kanaal van Gent naar Terneuzen bei Gent mit der Schelde vereint und führt auf schlängelndem Kurs bis zur Quelle nach Saint-Quentin. Der Großschifffahrtsweg Dünkirchen-Schelde verbindet den regen Hafen von Dünkirchen am Ärmelkanal mit der Schelde, die südlich in Frankreichs Industriegebiete führt oder aber nördlich weiter nach Belgien. Über den Boudewijnkanaal gelangt man von Zeerbrugge ins sehenswerte Brügge und kann über den Kanaal Gent bei Gent wieder auf die Schelde treffen. Auch wenn Belgien als Verbindungsland zwischen Frankreich und den Niederlanden gilt, lassen sich hier die Binnenstraßen auch wunderbar erkunden, zumal die Kanäle und Flüsse durch alle sehenswerten Städte führen.